Patrick Dreilich CarHiFi-Store

Gewichtsreduzierung

War der ausdrückliche Wunsch eines Kunden beim Einbau in einem wirklich interessant aufgemachten VW Golf V GTI. Dieser wurde auf ca. 450 PS gebracht welche für Beschleunigung und Endgeschwindigkeit zuständig sein sollen, und nicht um in der Bewegung der Musikanlage zu verpuffen. Also wird Material gespart wo es möglich war...




Der Blick in die Mulde

War der Wunsch eines Kunden. Und zwar nicht um einfach die Ladung zu kontrollieren, sondern um bei Straßenarbeiten exakt neben der Fräse herfahren zu können.



µ-Dimension EL-8S4 - preiswerte Alternative zum Visaton TIW 200 XS

Der Visaton TIW 200 XS ist ein unglaublich präzise spielendes Chassis für den Subwooferbau. Grundsätzlich kann es auch in Dreiwegesystemen eingesetzt werden. Dafür werden leistungsgerechte 150 EUR aufgerufen. Für nichtmal 50% des Preises gibt es bereits den Element-Woofer gleicher Baugröße, der soundtechnisch auf ca. 90% an den Visaton heranreicht.
Beim maximalen (unverzerrten) Pegel ist der größte Vorsprung des Visaton zu sehen, die Hubfähigkeiten, gepaart mit dem sehr guten Antrieb leisten hier herausragendes. Vor allem im geschlossenen Gehäuse kann der Visaton sich dadurch absetzen. Bei einem sorgfältig abgestimmten Bassreflexgehäuse nimmt der Qualitätsabstand ab.
Der Visaton hat einen Rms Wert von knapp 1,0, ein für diese Chassisgröße herausragender Wert, der selten erreicht wird. Gerade die Auflösung feinster Details bei niedrigen Lautstärken gelingt damit bestens. Der Element erreicht hier mit 1,9 ebenfalls einen sehr guten Wert, und das trotz Aluminiumspulenträger. Vor allem im mobilen Betrieb werden die Unterschiede da sehr gering.

Geschlossene Gehäuse bieten sich ab 10 Liter aufwärts an, bei tiefer Trennung ist die Leistungsausbeute bei einem 20er natürlich eher mittelmäßig. Visaton empfiehlt für den TIW 20 Liter. Damit wird geringfügig mehr Pegel erzeugt. Der Element fühlt sich in 20 Litern ebenfalls audiophil wohl.
Die 30 Hz Grenze wird mit beiden Chassis in einem 30 Liter Gehäuse geknackt.

Parametervergleich:
Die Gesamtgüte des Visaton liegt bei 0,45, beim Element sind es 0,44. Die Resonanzfrequenzen sind ebenfalls nahezu identisch, 30Hz für den Visaton zu 31 Hz für den Element. da der Visaton 33g die kleinere bewegte Masse hat (Element 45,5g) verfügt er über ein höheres Vas von 51,5 Litern, beim Element sind es 29. Bei beiden Woofern wirkt eine Antriebskraft von ca. 8,8 Tm. Der Aufbau ist natürlich bei beiden verschieden, die Spule des Element ist kürzer, genauso wie der Schwingspalt. Die lineare Auslenkung des Visaton beträgt gut das doppelte.
Intressant ist natürlich dass der Element mit seiner 4-Ohm Spule etwas mehr Leistung gerade aus preiswerten kleineren Endstufen holen kann.

Wer 150 EUR in einen Woofer investieren will und kann, legt den Betrag im Visaton sicher nicht verkehrt an. Wer eine preiswerte aber nahe heranreichende Alternative sucht, sollte sich mit dem Element befassen.
   

Team-Baden



Schwarzwaldstraße 15
77781 Biberach
0172/7590325
07835/631939


Car-HiFi
Home-HiFi
Beschallung
Rückfahrkamerasysteme
Freisprecheinrichtungen
Elektronische Fahrtenbücher